Unter Vorsitz von Landeswahlleiter Marcel Hürter hat der Landeswahlausschuss in seiner Sitzung am 7. Juni 2019 das Ergebnis der Europawahl am 26. Mai 2019 in Rheinland-Pfalz festgestellt. Das bereits bei der Feststellung des vorläufigen Landesergebnisses ermittelte Stimmenverhältnis zwischen den Parteien hat sich nicht verändert.

Weiterlesen

Bei der Europawahl wurde die CDU in Rheinland-Pfalz erneut stärkste Kraft. Nach dem vorläufigen Ergebnis für das Land, das Landeswahlleiter Marcel Hürter am späten Sonntagabend veröffentlichte, erreichten die Christdemokraten 31,3 Prozent der Stimmen, das waren 7,1 Prozentpunkte weniger als vor fünf Jahren. Den zweithöchsten Stimmenanteil erzielte in Rheinland-Pfalz die SPD, die gegenüber der vorigen Wahl 9,4 Prozentpunkte verlor und auf 21,3 Prozent der Stimmen kam. Die GRÜNEN verbesserten ihr Ergebnis von 2014 um 8,6 Prozentpunkte und erhielten 16,7 Prozent.

Weiterlesen

Die Wahlbeteiligung an der Europawahl und den Kommunalwahlen lag in Rheinland-Pfalz – einschließlich Briefwahl – um 14 Uhr bei insgesamt rund 49 Prozent und damit um fünf Prozentpunkte höher als vor fünf Jahren (2014: 44 Prozent).

Weiterlesen

Die Beteiligung an der Europawahl und den Kommunalwahlen lag in Rheinland-Pfalz um 12 Uhr über der von 2014. Laut einer Umfrage der Landeswahlleitung in Städten und Gemeinden waren in den ersten vier Stunden des Wahltags rund 45 Prozent der Wahlberechtigten zur Stimmabgabe gegangen bzw. hatten vorab per Briefwahl ihre Stimmen abgegeben. Vor fünf Jahren waren es zu diesem Zeitpunkt 38 Prozent.

Weiterlesen

Der Ausgang der Europawahl und der Kommunalwahlen in Rheinland-Pfalz kann am kommenden Sonntag wieder unmittelbar im Internetangebot des Landeswahlleiters verfolgt werden. Unter www.wahlen.rlp.de werden am Wahlabend von ca. 18:30 Uhr an fortlaufend die Ergebnisse präsentiert, zunächst die der Europawahl, deren Auszählung Priorität hat. Die Resultate der Kommunalwahlen werden in den meisten Städten und Gemeinden erst am Montag ermittelt.

Weiterlesen

Von den rund 3,2 Millionen rheinland-pfälzischen Wahlberechtigten haben vier Tage vor dem Wahltag landesweit schon rund 29,3 Prozent von ihrem Wahlrecht Gebrauch gemacht. Das ergab eine Umfrage des Landeswahlleiters bei den Städten und Kommunen. „Damit liegt der Anteil der Briefwählerinnen und Briefwähler in Rheinland-Pfalz derzeit bei der Europawahl und den Kommunalwahlen, die am kommenden Sonntag stattfinden, deutlich höher als vor fünf Jahren“, so Landeswahlleiter Marcel Hürter. Im Jahr 2014 hatte der Anteil zum gleichen Zeitpunkt bei 23 Prozent gelegen.

Weiterlesen

Unter Vorsitz von Landeswahlleiter Jörg Berres hat der Landeswahlausschuss in seiner Sitzung am 12. Juni 2014 das Ergebnis der Europawahl am 25. Mai 2014 in Rheinland-Pfalz festgestellt. Das bereits bei der Feststellung des vorläufigen Landesergebnisses ermittelte Stimmenverhältnis zwischen den Parteien hat sich nur unwesentlich verändert.

Weiterlesen

Die Beteiligung an den Europa- und Kommunalwahlen in Rheinland-Pfalz ist nach den bisher ermittelten Trends rund neun Prozentpunkte höher als 2009. Nach Angaben von Landeswahlleiter Jörg Berres haben bis 14 Uhr etwa 44 Prozent der Wahlberechtigten an den Urnen bzw. per Briefwahl abgestimmt. Vor fünf Jahren hatte die Beteiligung in den ausgewählten...

Weiterlesen

Bei der Europawahl wurde die CDU in Rheinland-Pfalz erneut stärkste Kraft. Nach dem vorläufigen amtlichen Endergebnis, das Landeswahlleiter Jörg Berres am späten Sonntagabend veröffentlichte, erreichten die Christdemokraten 38,4 Prozent der Stimmen, das waren 1,4 Prozentpunkte weniger als vor fünf Jahren. Die SPD kam auf 30,8 Prozent, das bedeutete gegenüber 2009 einen Zugewinn von 5,1 Prozentpunkten. Drittstärkste Kraft in Rheinland-Pfalz wurden die Grünen, die 8,1 Prozent der Stimmen erreichten, was einem Minus von 1,4 Prozentpunkten entspricht. Die Alternative für Deutschland (AfD), die erstmals antrat, kam auf 6,6 Prozent der Stimmen. Die FDP und die Die Linke erzielten jeweils 3,7 Prozent. Die Linke legte um 0,2 Punkte zu, die FDP verlor 7,5 Punkte.

Weiterlesen

Von den rund 3,2 Millionen rheinland-pfälzischen Wahlberechtigten haben vier Tage vor dem Wahltag landesweit schon rund 23 Prozent von ihrem Wahlrecht Gebrauch gemacht. „Damit liegt der Anteil der Briefwählerinnen und Briefwähler in Rheinland-Pfalz derzeit bei der Europawahl und den Kommunalwahlen, die am kommenden Sonntag stattfinden, deutlich höher als vor fünf Jahren“, stellte Landeswahlleiter Jörg Berres nach einer Umfrage bei den Städten und Gemeinden des Landes fest. Im Jahr 2009 hatte der Anteil zum gleichen Zeitpunkt bei 15 Prozent gelegen.

Weiterlesen

Die Reihenfolge der Parteien auf den Stimmzetteln für die Europawahl am 25. Mai 2014 ist in den einzelnen Bundesländern unterschiedlich. Wie Landeswahlleiter Jörg Berres mitteilt, wird die Reihenfolge der Wahlvorschläge auf den Stimmzetteln durch das Europawahlgesetz festgelegt. Sie richtet sich in den einzelnen Bundesländern nach der Zahl der Stimmen, die die Parteien und sonstigen politischen Vereinigungen bei der letzten Wahl zum Europäischen Parlament 2009 in dem betreffenden Bundesland erzielt haben. Wahlvorschläge von Parteien und sonstigen politischen Vereinigungen, die an der letzten Europawahl nicht teilgenommen hatten, schließen sich in alphabetischer Reihenfolge der Namen an.

Weiterlesen