Kreistagswahlen und Stadtratswahlen der kreisfreien Städte

Landkreis Mayen-Koblenz - Endgültiges Ergebnis1)

(Aufgrund der gemeldeten Ergebnisse der zuständigen Gebietskörperschaft − Feststellung des Endergebnisses durch den zuständigen Wahlausschuss)

 [Grafik] [Gewinn- und Verlustübersichten] Der Ausdruck nachstehender Tabellen sollte im Querformat erfolgen.

  Kreistagswahl 2009 Kreistagswahl 2004 Differenzen
Anzahl % Sitze Anzahl % Sitze %-Punkte Sitze
Wahlberechtigte 168.660     166.087        
Wähler 88.821 52,7   95.458 57,5   -4,8   
Ungültige Stimmzettel 2.855 3,2   3.453 3,6   -0,4   
Gültige Stimmzettel 85.966 96,8 50 92.005 96,4 50 0,4   
SPD 24.942 29,0 14 25.816 28,1 14 0,9  0
CDU 38.306 44,6 22 48.424 52,6 26 -8,0  -4
FDP 6.889 8,0 4 4.468 4,9 2 3,1  2
GRÜNE 4.530 5,3 3 5.041 5,5 3 -0,2  0
DIE LINKE 2.007 2,3 1 - - - 2,3  1
FWG-MYK 8.027 9,3 5 - - -
Ich tu's 1.265 1,5 1 - - -
Summe Wählergruppen 2) 9.292 10,8 6 8.256 9,0 5 1,8  1
Sonstige - - - 0 0,0 0 0,0  0

[Seitenanfang]


Landkreis Mayen-Koblenz
Endgültiges Ergebnis
29,0
44,6
8,0
5,3
10,8
2,3
SPD CDU FDP GRÜNE WG Sonst


Gewinne und Verluste
gegenüber Kreistagswahl 2004
0,9
  3,1
  1,8
2,3
 
-8,0
 
-0,2
   
SPD CDU FDP GRÜNE WG Sonst

Vergangene Wahl zum Vergleich
Kreistagswahl 2004
28,1
52,6
4,9
5,5
9,0
0,0
SPD CDU FDP GRÜNE WG Sonst

[Seitenanfang]

Stimmenanteile bei der Kreistagswahl und den Verbandsgemeinde- oder Gemeinderatswahlen des Kreises sowie Veränderungen zur Kommunalwahl 2004 in Prozentpunkten

  Ergebnisse der Kommunalwahlen 2009   Ergebnisse der Kommunalwahlen 2004   Gewinne und Verluste
SPD CDU FDP Grüne WG 3) Sonst.   SPD CDU FDP Grüne WG 2) Sonst.   SPD CDU FDP Grüne WG Sonst.
Mayen-Koblenz, Landkreis 29,0 44,6 8,0 5,3 10,8 2,3   28,1 52,6 4,9 5,5 9,0 0,0   0,9 -8,0 3,1 -0,2 1,8 2,3
Verbandsfreie Gemeinden
Andernach 35,2 37,9 4,1 5,5 13,7 3,5   31,3 45,3 2,8 6,1 12,5 2,1   3,9 -7,4 1,3 -0,6 1,2 1,4
Bendorf 35,0 44,8 13,8 - 6,4 0,0   33,0 52,4 5,9 - 8,6 0,0   2,0 -7,6 7,9 - -2,2 0,0
Mayen 33,1 41,1 11,0 - 14,9 0,0   34,1 46,7 8,9 - 10,3 0,0   -1,0 -5,6 2,1 - 4,6 0,0
Verbandsgemeinden
Maifeld 38,6 40,3 6,0 - 13,2 1,9   35,1 54,2 - - 10,6 0,0   3,5 -13,9 6,0 - 2,6 1,9
Mendig 31,4 54,5 6,0 8,0 0,0 0,0   30,0 60,6 3,5 5,8 0,0 0,0   1,4 -6,1 2,5 2,2 0,0 0,0
Pellenz 41,4 50,8 7,7 - 0,0 0,0   42,1 54,2 3,7 - 0,0 0,0   -0,7 -3,4 4,0 - 0,0 0,0
Rhens 21,4 36,4 - - 42,2 0,0   22,6 46,5 - - 30,9 0,0   -1,2 -10,1 - - 11,3 0,0
Untermosel 12,0 44,1 7,0 3,8 33,2 0,0   14,5 50,8 5,0 - 29,8 0,0   -2,5 -6,7 2,0 3,8 3,4 0,0
Vallendar 27,7 46,5 6,5 6,8 12,5 0,0   27,0 53,9 4,6 5,5 9,0 0,0   0,7 -7,4 1,9 1,3 3,5 0,0
Vordereifel 33,7 59,5 6,8 - 0,0 0,0   30,4 65,1 4,5 - 0,0 0,0   3,3 -5,6 2,3 - 0,0 0,0
Weißenthurm 31,7 48,4 6,7 - 13,2 0,0   31,3 53,4 4,7 - 10,6 0,0   0,4 -5,0 2,0 - 2,6 0,0

Sitzverteilung bei der Kreistagswahl und den Verbandsgemeinde- oder Gemeinderatswahlen des Kreises sowie Veränderungen zur Kommunalwahl 2004 in Prozentpunkten

  Ergebnisse der Kommunalwahlen 2009   Ergebnisse der Kommunalwahlen 2004   Gewinne und Verluste
SPD CDU FDP Grüne WG 3) Sonst.   SPD CDU FDP Grüne WG 2) Sonst.   SPD CDU FDP Grüne WG Sonst.
Mayen-Koblenz, Landkreis 14 22 4 3 6 1   14 26 2 3 5 0   0 -4 2 0 1 1
Verbandsfreie Gemeinden
Andernach 13 14 1 2 5 1   12 17 0 2 5 0   1 -3 1 0 0 1
Bendorf 11 14 5 - 2 0   10 17 2 - 3 0   1 -3 3 - -1 0
Mayen 11 13 3 - 5 0   11 15 3 - 3 0   0 -2 0 - 2 0
Verbandsgemeinden
Maifeld 14 14 2 - 5 1   13 20 - - 3 0   1 -6 2 - 2 1
Mendig 9 15 2 2 0 0   8 17 1 2 0 0   1 -2 1 0 0 0
Pellenz 13 17 2 - 0 0   14 17 1 - 0 0   -1 0 1 - 0 0
Rhens 5 9 - - 10 0   6 11 - - 7 0   -1 -2 - - 3 0
Untermosel 4 14 2 1 11 0   5 17 1 - 9 0   -1 -3 1 1 2 0
Vallendar 9 15 2 2 4 0   9 17 1 2 3 0   0 -2 1 0 1 0
Vordereifel 11 19 2 - 0 0   10 21 1 - 0 0   1 -2 1 - 0 0
Weißenthurm 13 19 3 - 5 0   13 21 2 - 4 0   0 -2 1 - 1 0

1) Die Ergebnisse der Kreistags- und Stadtratswahlen sowie der Wahlen zu den Verbandsgemeinde- und Gemeinderäten sind als gewichtete Ergebnisse ausgewiesen. - 2) Für die Wahlen 2004 sind die Ergebnisse der Wählergruppen nur in einer Summe nachgewiesen. - 3) Aus der Summe der Ergebnisse von bis zu drei Wählergruppen gebildet.

[Seitenanfang]