Allgemeine Hinweise zu den CSV-Dateien

Was wird bereitgestellt?

 

Die Ergebnisse der Europawahl werden in verschiedenen Aggregationsstufen (Landkreis, Verbandsgemeinde, Gemeinde und teilweise Stadtteile) bereit gestellt. Für jedes Wahlgebiet wird ein Datensatz erzeugt und in verschiedenen Ergebnisdateien im CSV-Format (Semikolon als Feldtrennzeichen) gespeichert. Dieser Datensatz enthält die Ergebnisse aller Parteien (erhaltene Stimmen und Stimmenanteile), sowie Angaben zur Wahlbeteiligung, Stimmenauszählung und Auszählungsstand des Wahlgebiets. Für jeden Landkreis und jede kreisfreie Stadt wird jeweils eine Datei gebildet. Außerdem gibt es eine Gesamtdatei, die alle Ergebnisse enthält.

Die Ergebnisdateien werden am Wahlabend alle drei bis fünf Minuten aktualisiert. Sie enthalten somit den jeweils aktuellen Auszählungsstand, also auch leere Datensätze und Zwischenergebnisse. Bitte beachten Sie, dass die Ergebnisse in der zufälligen Reihenfolge der Auszählung einlaufen und die Zwischenergebnisse deshalb nicht repräsentativ sein können.

Nach der Feststellung des vorläufigen Endergebnisses wird auch das Landesergebnis der Europawahl geliefert.

Bereits einige Tage vor dem Wahltag stehen die folgenden CSV-Dateien, die zur Auswertung der laufenden Ergebnisse benötig werden, auf dem Wahlserver zum Download zur Verfügung:

  • Liste der Parteien
  • Liste der Wahlgebiete
  • Vergleichszahlen der vorherigen Europwahl
  • Vergleichszahlen der vorherigen Bundestagswahl
Hinweise zur Aufbereitung der Ergebnisdaten

Die Datensätze mit den laufenden Ergebnissen enthalten keine Bezeichnung des Wahlgebiets und auch keine Parteienbezeichnungen. Diese Angaben werden in zwei separaten Dateien, der Gebieteliste und der Parteienliste bereit gestellt und müssen zur Auswertung der Ergebnisse ebenfalls heruntergeladen werden.

In der Gebieteliste stehen die Bezeichnungen der Wahlgebiete, ihre Identifkationschlüssel (Gebietsschlüssel), und die Anzahl der Stimmbezirke. Die Parteienliste enthält die Bezeichnungen und Kurzbezeichnungen der Parteien sowie ihre Positionen auf der Wahlvorschlagsliste, dem Stimmzettel.

Die Zuordnung der Ergebnisse zum Wahlgebiet erfolgt über den Gebietsschlüssel. Die erhaltenen Stimmenanzahlen und Stimmenanteile der Parteien ergeben sich aus der Reihenfolge, in der sie im Datensatz gespeichert sind; sie entspricht der Reihenfolge in der Parteienliste, die durch die Positionsnummern vorgegeben ist.

Datensatzbeschreibungen

Satzaufbau der Parteien- und Gebieteliste
Parteienliste
Feld Inhalt max. Länge
1 Wahlvorschlagsnummer der Partei 2
2 Name der Partei 70
3 Parteienkürzel 20
Gebieteliste
Feld Inhalt max. Länge
1 Gebietsschlüssel 10
2 Bezeichnung des Wahlgebiets 150
3 Anzahl Stimmbezirke 4
Satzaufbau der Datei mit den laufenden Ergebnissen der Europawahl 2014

Die Ergebnisdatei enthält die Anzahl Stimmen und Stimmenanteile der Parteien, Angaben zur Wahlbeteiligung, Anzahl der Wähler und der Wahlberechtigten, der gültig und ungültig abgegebenen Stimmen und den Auszählungsstand.

Satzaufbau der Datei mit den laufenden Ergebnissen der Europawahl 2014
Feld Inhalt Anzahl max. Länge
1 Wahlkennzeichen (hier EW) 2
2 Gebietsschlüssel 10
3 Wahlbezirkskennzeichen (G=normale Eingabe;K=kumulierte Eingabe1 1
4 Wahlberechtigte (insgesamt) 7
5 Wahlberechtigte ohne Sperrvermerk (A1) 7
6 Wahlberechtigte mit Sperrvermerk (A2) 7
7 Wahlberechtigte nach §24 EUWO (A3) 7
8 Wähler (insgesamt) 7
9 Wähler mit Wahlschein (B1) 7
10 Wahlbeteiligung 3,1
11 Berechnungsmethode2 Wahlbeteiligung 1
12 ungültige Stimmen 7
13 gültige Stimmen 7
14 ungültige Stimmen in % 3,1
15 gültige Stimmen in % 3,1
16-45 Stimmen je Partei3 30 je 7
46-75 Stimmen je Partei in %3 30 je 3,1
76 Anzahl der Stimmbezirke 4
77 Anzahl ausgezählter Stimmbezirke 4
78 Datum- und Uhrzeit der letzten Änderung JJJJ-MM-TT HH:MM:SS
1 Kumulierte Eingabe bedeutet, dass die Ergebnisse für dieses Wahlgebiet in einer Summe eingegeben wurde. Für nachgeordnete Wahlgebiete können dann, beispielsweise aufgrund technischer Störungen, keine Ergebnisse geliefert werden. - 2 Methode zur Berechnung der Wahlbeteiligung: Methode1 = Wähler / (Wahlberechtigte A1 + Wähler B1) *100, Methode 2 = Wähler / Wahlberechtigte * 100. - 3 Leeres Feld bedeutet: keine Kandidatur der betreffenden Partei in diesem Wahlgebiet.

Bitte beachten Sie!

An den Feldern «Anzahl Stimmbezirke» und der «Anzahl ausgezählter Stimmbezirke» kann der Auszählungsstand ablesen werden:

Eingegebene Stimmbezirke Auszählungsstand
= 0 Es liegt noch kein Ergebnis vor
< Anzahl Stimmbezirke Zwischenergebnis
= Anzahl Stimmbezirke Vorläufiges Ergebnis

Neben den aktuellen Ergebnissen stellen wir für alle Wahlgebiete auch die Vergleichzahlen der vorherigen Europa- und Bundestagswahl zur Verfügung.

Während der Stimmenauszählung am Wahlabend werden die Ergebnisdateien laufend aktualisiert und bereits Zwischenergebnisse geliefert. Solange ein Gebiet nicht vollständig ausgezählt wurde, lassen sich die vorherigen Wahlergebnisse dieses Gebiets nicht mit den entsprechenden aktuellen Ergebnissen vergleichen. Beachten Sie außerdem, dass die Zwischenergebnisse in der Reihenfolge ihres Eintreffens aktualisiert werden und daher zur Erstellung von Hochrechnungen ungeeignet sind.

Satzaufbau der Datei mit den Vergleichszahlen der letzten Europa- und Bundestagswahl
Satzaufbau der Datei mit den Vergleichszahlen der letzten Europa- und Bundestagswahl
Feld Inhalt Anzahl max. Länge
1 Wahlkennzeichen (hier EW) 2
2 Gebietsschlüssel 10
3 Bezeichnung der Gebietskörperschaft 1
4 Wahlberechtigte (insgesamt) 7
5 Wahlberechtigte ohne Sperrvermerk (A1) 7
6 Wahlberechtigte mit Sperrvermerk (A2) 7
7 Wahlberechtigte nach §24 EUWO (A3) 7
8 Wähler (insgesamt) 7
9 Wähler mit Wahlschein (B1) 7
10 Wahlbeteiligung 3,1
11 Berechnungsmethode2 Wahlbeteiligung 1
12 ungültige Stimmen 7
13 gültige Stimmen 7
14 ungültige Stimmen in % 3,1
15 gültige Stimmen in % 3,1
16-45 Stimmen je Partei3 30 je 7
46-75 Stimmen je Partei in %3 30 je 3,1
1 Kumulierte Eingabe bedeutet, dass die Ergebnisse für dieses Wahlgebiet in einer Summe eingegeben wurde. Für nachgeordnete Wahlgebiete können dann, beispielsweise aufgrund technischer Störungen, keine Ergebnisse geliefert werden. - 2 Methode zur Berechnung der Wahlbeteiligung: Methode1 = Wähler / (Wahlberechtigte A1 + Wähler B1) *100, Methode 2 = Wähler / Wahlberechtigte * 100. - 3 Leeres Feld bedeutet: keine Kandidatur der betreffenden Partei in diesem Wahlgebiet.
Aufbau des Gebietsschlüssels

Der 10-stellige Schlüssel besteht aus 4 verschieden langen Ziffernfelder, die jeweils die Zugehörigkeit zu einer oder zu mehreren Wahlgebiete bestimmen. Die Felder sind rechtsbündig mit führenden Nullen aufgefüllt. Leere Felder enthalten Nullen. Je niedriger eine Wahlgebiet in der Hierarchie angesiedelt ist, desto mehr übergeordnete Wahlgebiete müssen durch den Schlüssel identifiziert werden und um so mehr Felder des Schlüssels enthalten Werte ungleich Null.

Ziffer 1-3 4-5 6-8 9-10
Bedeutung Landkreis oder kreisfreie Stadt Verbandsgemeinde Gemeinde oder Stadt Stadtteil

Am Wert seines Schlüssels ist erkennbar, an welche Stelle der Hierarchie ein Gebiet gehört und welchen Wahlgebieten es untergeordnet ist:

  • Die Gemeinde Meckenheim (35) liegt im Landkreis Bad Dürkheim (332) und gehört zur Verbandsgemeinde Deidesheim (1). Ihr Gebietsschlüssel ist: 332 01 035 00.

  • Die verbandsfreie Stadt Grünstadt (24) liegt ebenfalls im Landkreis Bad Dürkheim (332), gehört aber keiner Verbandsgemeinde an (0). Ihr Gebietsschlüssel ist: 332 00 024 00.

  • Der Landkreis Bad Dürkheim (332) hat den Gebietsschlüssel: 332 00 000 00.