Wahlbeteiligung bis 14 Uhr höher als vor fünf Jahren Landeswahlleiter ruft nochmals zur Stimmabgabe auf

Die Beteiligung an den Europa- und Kommunalwahlen in Rheinland-Pfalz ist nach den bisher ermittelten Trends rund neun Prozentpunkte höher als 2009. Nach Angaben von Landeswahlleiter Jörg Berres haben bis 14 Uhr etwa 44 Prozent der Wahlberechtigten an den Urnen bzw. per Briefwahl abgestimmt. Vor fünf Jahren hatte die Beteiligung in den ausgewählten Gemeinden zu diesem Zeitpunkt bei rund 35 Prozent gelegen. Insgesamt hatten 2009 in Rheinland-Pfalz 55,6 Prozent der zur Europawahl Wahlberechtigten ihre Stimme abgegeben, bundesweit waren es nur 43,3 Prozent. Bei den Kommunalwahlen lag die Wahlbeteiligung 2009 bei 55,1 Prozent.

In Rheinland-Pfalz hatten bis Mittwoch bereits 23 Prozent der Wahlberechtigten per Briefwahl abgestimmt, das waren acht Prozentpunkte mehr als vor fünf Jahren (vgl. PM Nr. 6/2014).

Der Landeswahlleiter appelliert an alle, die noch nicht gewählt haben, noch bis 18 Uhr von ihrem Stimmrecht Gebrauch zu machen. „Sie können aktiv die Zusammensetzung des Europaparlaments und der Kommunalparlamente vor Ort mitbestimmen“, so Berres.